Mandanten­management

Wel­che Logik ver­folgt das Mandanten­management von myconvento?

1. Arbei­ten in dezen­tra­len Organisationen

Die Ziel­grup­pen einer Orga­ni­sa­ti­on beklei­den Rol­len. Eine Per­son kann meh­re­re Rol­len besit­zen, in denen sie Nach­rich­ten emp­fan­gen kann. Bei­spiels­wei­se arbei­tet ein frei­er Jour­na­list für ver­schie­de­ne Medi­en, ein ange­stell­ter Jour­na­list betreut meh­re­re Res­sorts. Ein Poli­ti­ker hat ein Wahl­kreis­bü­ro, ein Par­la­ments­bü­ro und eine Adres­se des Aus­schus­ses, dem er ange­hört. Für jede die­ser Rol­len kön­nen unter­schied­li­che Nach­rich­ten inter­es­sant sein. Wenn man Per­so­nen­rol­len nach bestimm­ten Inter­es­sen zusam­men­stellt, erhält man einen Ver­tei­ler. Der Ver­tei­ler reprä­sen­tiert also eine Ziel­grup­pe. Des­halb ist ein Ver­tei­ler übli­cher­wei­se immer mit einer bestimm­ten Orga­ni­sa­ti­ons­ein­heit, einem bestimm­ten Team oder eben einem bestimm­ten „Man­dan­ten“ verbunden.

Team A

Team B

Team C

2. Rol­len und Verteiler

Ver­teilt arbei­ten­de Orga­ni­sa­tio­nen erfor­dern unter Umstän­den eine ver­teil­te Daten­hal­tung. Wenn in einer Agen­tur diver­se Teams für ver­schie­de­ne Kun­den arbei­ten, möch­te jedes Team sei­ne Daten gegen­über den Zugrif­fen ande­rer Teams geschützt wis­sen. Auch möch­ten Lan­des­ge­sell­schaf­ten oder PR-Teams grö­ße­reUnter­neh­men kei­ne Ände­run­gen von den Kol­le­gen aus ande­ren Ein­hei­ten. Der Schutz der eige­nen Daten kann dar­in bestehen, dass die Ande­ren sie nur lesen kön­nen. Oder dar­in, dass sie für die Ande­ren unsicht­bar sind.Eine voll­stän­di­ge Tren­nung der Daten wäre mög­lich, kommt aber oft nicht in Fra­ge, weil es auch gemein­sa­me Daten gibt. Getrenn­te Daten­hal­tung wür­de bedeu­ten, dass durch die Mehr­fach-Bear­bei­tung („Red­un­danz“) der Pfle­ge­auf­wand unnö­tig steigt. Erfor­der­lich ist also ein Daten­ma­nage­ment, das einer­seits eine Tren­nung von Daten, aber ande­rer­seits auch eine gemein­sa­me, über Rech­te abge­stimm­te Nut­zung ermög­licht. Ein Sys­tem wie das mycon­ven­to Man­dan­ten­ma­nage­mentWir haben unser Man­dan­ten­ma­nage­ment für die Bedürf­nis­se dezen­tra­ler Orga­ni­sa­tio­nen ent­wi­ckelt. Die­se ord­nen Ihre Daten und Auf­ga­ben nach bestimm­ten Orga­ni­sa­ti­ons­ein­hei­ten. Das kön­nen Kun­den oder Pro­jek­te sein, aber auch Pro­duk­te, Abtei­lun­gen oder Gesell­schaf­ten. Die Anwen­der wer­den die­sen Orga­ni­sa­ti­ons­ein­hei­ten zuge­ord­net und erhal­ten dabei abge­stuf­te Rechte, mit den Daten zu arbeiten.

Team A

Team B

Team C

3. Berech­ti­gun­gen und Einschränkungen

Im Wesent­li­chen basiert das Man­dan­ten­ma­nage­ment auf der Zuwei­sung und dem Ent­zug von Rech­ten für die Anwen­der. Zunächst wer­den Man­dan­ten ange­legt. Die­se reprä­sen­tie­ren für die Unter­neh­mens-kom­mu­ni­ka­ti­on Geschäfts­be­rei­che, Geschäfts­stel­len oder Lan­des­ge­sell­schaf­ten, in einer Agen­tur übli­cher­wei­se die ver­schie­de­nen Kun­den. Das Man­dan­ten­ma­nage­ment ermög­licht, für jeden Anwen­der die Rech­te zu defi­nie­ren, die er in Bezug auf die Daten eines bestimm­ten Man­dan­ten hat. Wir unter­schei­den die Rech­te „Voll­zu­griff“, „Nur lesen“ und „Ver­steckt“.

mycon­ven­to Anwender

Wenn jetzt Anwen­der mit glei­chen oder ähn­li­chen Rech­ten an den Daten arbei­ten, bil­den sie qua­si ein Team, das für bestimm­te Daten ver­ant­wort­lich ist und die­se pflegt bzw. erfasst. Der Daten­be­reich reprä­sen­tiert einen Geschäfts­be­reich, eine Gesell­schaft oder einen Kunden.

Team A

VOLLZUGRIFF

VOLLZUGRIFF

NUR LESEN

Team B

NUR LESEN

VOLLZUGRIFF

NUR LESEN

Team C

VERSTECKT

VERSTECKT

VOLLZUGRIFF

Team Z

VERSTECKT

VERSTECKT

NUR LESEN

Vor­tei­le des Mandantenmanagements

  • Jede Ein­heit ist für ihre Daten ver­ant­wort­lich. Damit ver­bes­sert sich die Daten­qua­li­tät. Das Über­schrei­ben, Ändern oder Löschen von Daten durch unbe­rech­tig­te Anwen­der gehört der Ver­gan­gen­heit an.
  • Jeder Anwen­der arbei­tet nur mit den für ihn rele­van­ten Daten. Das erleich­tert und beschleu­nigt die Arbeit.
  • Die­Zu­sam­men­ar­beit ver­schie­de­ner Abtei­lun­gen wird ein­fa­cher, da bestimm­te Daten von allen genutzt wer­den kön­nen und ande­re nicht.
  • Der Admi­nis­tra­tor kann einen Abtei­lungs­wech­sel von Anwen­dern mit einem Wech­sel der Zugriffs­rech­te steu­ern. Gleich­zei­tig behält er den man­dan­ten­über­grei­fen­den Blick auf alle Aktio­nen der Anwen­der auf der myconvento-Kommunikationsplattform.

Sind Sie bereit, Ihre Pres­se­ar­beit zu revolutionieren?

Jetzt …

pressbasePLUS
Online-Präsentation 

Bitte wählen Sie Ihren Wunschtermin:

Dienstag, 9. Juli, 15.00 Uhr

Donnerstag, 11. Juli, 11.00 Uhr

Dienstag, 16. Juli, 15.00 Uhr

Freitag, 19. Juli, 11.00 Uhr