10.11.2022

“Wie die PR Employ­er Bran­ding unter­stüt­zen kann”

Con­ven­to PR-Impuls mit Nico­las Scheidt­wei­ler am 9. und 10. Novem­ber 2022

Nico­las Scheidtweiler

Dass der Kampf um qua­li­fi­zier­te Arbeits­kräf­te auf dem Arbeits­markt und die ent­spre­chen­de Posi­tio­nie­rung der Unter­neh­men ein nach wie vor brand­ak­tu­el­les The­ma ist, zeig­te die gute Betei­li­gung an die­sem PR-Impuls im Novem­ber mit über 300 Teil­neh­mern. D…

Dass der Kampf um gute Arbeits­kräf­te auf dem Arbeits­markt und die ent­spre­chen­de Posi­tio­nie­rung der Unter­neh­men ein nach wie vor brand­ak­tu­el­les The­ma ist, zeig­te die gute Betei­li­gung an die­sem PR-Impuls im Novem­ber mit über 300 Teil­neh­mern. Das Employ­er Bran­ding umfasst vie­le Auf­ga­ben, die vor­ran­gig von der HR-Abtei­lung vor­be­rei­tet und umge­setzt wer­den müs­sen. Dazu zäh­len unter­schied­li­che Attrak­ti­vi­täts­fak­to­ren wie Bene­fits, Talent­ma­nage­ment oder Arbeits­pro­zes­se. Die­se müs­sen jedoch an Mit­ar­bei­ter und Bewer­ber kom­mu­ni­ziert wer­den, damit ein kla­res Image ent­steht. Hier ist die Unter­neh­mens­kom­mu­ni­ka­ti­on / PR gefor­dert. Sie stellt der HR das not­wen­di­ge Know-how zur Ver­fü­gung, um die Arbeit­ge­ber­mar­ke nach innen und außen zu trans­por­tie­ren. Wie die Auf­ga­ben­fel­der zusam­men­fal­len und wo wel­che Abtei­lun­gen Ver­ant­wor­tung über­neh­men, zeig­te Nico­las Scheidt­wei­ler bei die­sem PR-Impuls

Zunächst ist es essen­ti­ell, die GAPS, also Lücken zwi­schen Image und Iden­ti­tät eines Unter­neh­mens zu erken­nen. Außer­dem müs­sen die Akti­ons­fel­der des Employ­er Bran­ding, Per­so­nal­mar­ke­ting und Recrui­t­ing abge­grenzt wer­den.

- Employ­er Bran­ding ist das Erfül­len der Bedürf­nis­se von Wunsch­mit­ar­bei­tern.
- Per­so­nal­mar­ke­ting ist die gene­rel­le Stei­ge­rung der Wahr­neh­mung und Attrak­ti­vi­tät des Arbeit­ge­bers bei den unter­schied­li­chen Mit­ar­bei­ter- und Bewer­ber­grup­pen. Ein Kern­be­reich ist das Con­tent Mar­ke­ting.
- Recrui­t­ing schließ­lich ist die kon­kre­te Plat­zie­rung von Job­an­ge­bo­ten bei unter­schied­li­chen Bewer­ber­grup­pen, um eine mess­ba­re Con­ver­si­on zu erzie­len. Hier liegt der Schwer­punkt auf den Wer­be­for­ma­ten.

Um die Unter­neh­mens­stra­te­gie an den Markt­er­for­der­nis­sen zu ori­en­tie­ren, müs­sen Employ­er Bran­ding-Zie­le fest­ge­legt und ein Soll für die Posi­tio­nie­rung als Arbeit­ge­ber erar­bei­tet wer­den. Es gilt Bewer­ber­grup­pen zu defi­nie­ren, um anschlie­ßend spe­zi­fi­sche The­men und Bot­schaf­ten ent­wi­ckeln und kom­mu­ni­zie­ren zu kön­nen. Anhand eines kon­kre­ten Bei­spiels aus dem Mit­tel­stand und eines typi­schen Pro­jekt­ab­laufs zeig­te Scheidt­wei­ler auf, wie es auf Grund­la­ge sei­ner GAP-Ana­ly­se, eines Inter­views mit dem Arbeit­ge­ber und einer Umfra­ge unter den Mit­ar­bei­tern gelang, die Unter­schie­de bei Iden­ti­tät und Image her­aus­zu­ar­bei­ten und die Defi­zi­te bei der inter­nen und exter­nen Kom­mu­ni­ka­ti­on zu erken­nen. Auf­ga­be der inter­nen Kom­mu­ni­ka­ti­on ist es, die Ver­net­zung des Teams zu för­dern sowie eine struk­tu­rier­te inner­be­trieb­li­che Infor­ma­ti­on über zeit­ge­mä­ße Kanä­le zu errei­chen. Eine öffent­lich­keits­wirk­sa­me­re Dar­stel­lung und Insze­nie­rung des Unter­neh­mens über regel­mä­ßi­ge Ver­öf­fent­li­chun­gen und Bewegt­bil­der stärkt die Reprä­sen­ta­ti­ons­kraft nach außen. Com­mu­nities hel­fen beim Acti­ve Sourcing, und Mar­ken­bot­schaf­ter aus den eige­nen Rei­hen kön­nen dazu bei­tra­gen, Unter­neh­mens­wer­te und Infor­ma­tio­nen über das Unter­neh­mens bspw. über Social Media Kanä­le nach außen zu tra­gen, um so ver­stärkt Wunsch­mit­ar­bei­ter zu errei­chen.

Scheidt­wei­ler defi­nier­te in einer über­zeich­ne­ten Dar­stel­lung den typi­schen HR-Mit­ar­bei­ter als intro­ver­tiert, gründ­lich, eher nach innen gewandt und defen­siv in den Social Media, wohin­ge­gen der typi­sche PR-Pro­fes­sio­nal eher extro­ver­tiert und schnell sei, den Fokus nach außen rich­te und Social Media-Affi­ni­tät mit­brin­ge. So pla­ka­tiv die­se Cha­rak­te­ri­sie­rung auch sei, gebe es hier idea­le Ergänzungsmöglichkeiten. 


 


NICOLAS SCHEIDTWEILER
Der Refe­rent Nico­las Scheidt­wei­ler ist ehe­ma­li­ger Offi­zier der Bun­des­wehr in der „Trup­pe für Ope­ra­ti­ve Kom­mu­ni­ka­ti­on“ und hat über 11 Mona­te in Afgha­ni­stan in der soge­nann­ten Com­bi­ned Joint Psy­cho­lo­gi­cal Ope­ra­ti­on Task For­ce der NATO gedient. Dort war er als Radio-Chef­re­dak­teur ver­ant­wort­lich für die Ziel­grup­pen­kom­mu­ni­ka­ti­on. In sei­nem drit­ten Ein­satz hat er dann die inter­ne Kom­mu­ni­ka­ti­on für die deutsch­spra­chi­gen Trup­pen im Koso­vo aktiv gestal­tet. Dabei sam­mel­te Erfah­run­gen in unter­schied­li­chen Auf­ga­ben der Kom­mu­ni­ka­ti­on. In sei­ner Tätig­keit als selbst­stän­di­ger PR-Bera­ter beglei­tet er seit 2011 Unter­neh­men und Ein­zel­per­so­nen bei unter­schied­li­chen Her­aus­for­de­run­gen in der Pres­se- und Öffent­lich­keits­ar­beit. Ab 2014 trat zuneh­mend die Kom­mu­ni­ka­ti­on mit Mit­ar­bei­tern und Bewer­bern in den Fokus. So ent­stand die Mar­ke “Employ­er Bran­ding now”, die zunächst The­men des Per­so­nal­mar­ke­tings besetzt hat, aber heu­te einen ganz­heit­li­chen Blick auf Arbeit­ge­ber wirft: Denn zur Arbeit­ge­ber­mar­ke zäh­len neben der Kom­mu­ni­ka­ti­on pas­sen­de Bene­fits, Füh­rung, Talent­ma­nage­ment, Orga­ni­sa­ti­on und Pro­zes­se. Der Wahl-Tiro­ler stu­dier­te Staats- und Sozi­al­wis­sen­schaf­ten in Mün­chen und Hagen. Mehr unter www.scheidtweiler-pr.de und www.employer-branding-now.de.




Zurück

pressbasePLUS
Online-Präsentation 

Bitte wählen Sie Ihren Wunschtermin:

Dienstag, 9. Juli, 15.00 Uhr

Donnerstag, 11. Juli, 11.00 Uhr

Dienstag, 16. Juli, 15.00 Uhr

Freitag, 19. Juli, 11.00 Uhr

Vielen Dank für Ihr Interesse

Füllen Sie das folgende Formular aus und es wird sich so schnell wie möglich jemand aus unserem Team mit Ihnen in Verbindung setzen.

Kontakt

Datenschutzhinweis