Aus dem Unternehmen

Über das mycon­­ven­­to-Team: Heu­te die Lei­te­rin der Kun­den­be­treu­ung, Sabi­ne von Assel

Wer mit mycon­ven­to beginnt zu arbei­ten, wird nach der Start­pha­se in die bewähr­ten Hän­de der Kun­den­be­treu­ung über­ge­ben, die Sabi­ne von Assel lei­tet. Um sie geht es in unse­rem heu­ti­gen Interview.

Seit wann arbei­test Du bei Convento?

Seit 1999, ich gehö­re hier also qua­si zum Urge­stein. Ange­fan­gen im tech­ni­schen Sup­port zusam­men mit Rou­ven Fuss, habe ich mich dann mit dem Wach­sen des Kun­den­stamms immer mehr in Rich­tung Kun­den­be­treu­ung entwickelt.

Wel­che Kom­pe­ten­zen brauchst Du in Dei­nem Job?

Ich habe gro­ße Freu­de an der Zusam­men­ar­beit mit Kun­den und am Kon­takt mit den Men­schen. Es macht Spaß, einen Kun­den maß­ge­schnei­dert zu bera­ten. Je bes­ser man das Pro­dukt kennt, umso bes­ser kann man Tipps geben, wie sich bestimm­te Anfor­de­run­gen am bes­ten umset­zen und etwai­ge Hür­den in der spe­zi­fi­schen prak­ti­schen Anwen­dung umschif­fen las­sen. Es macht mir Freu­de, indi­vi­du­el­le Lösun­gen zu fin­den. Dafür braucht es viel prak­ti­sche Erfah­rung, und die habe ich in den über zwan­zig Jah­ren hier nun wirk­lich gesammelt. 

Von Hau­se aus Büro­kauf­frau, habe ich schon vor mei­ner Zeit bei Con­ven­to vie­le ver­schie­de­ne Soft­wares und Arbeits­wei­sen ken­nen­ge­lernt: von der Arbeit bei zwei Zei­tun­gen über Hand­werks­un­ter­neh­men bis zur Betreu­ung des Außen­dienst-Teams eines Phar­ma­kon­zerns. Dabei habe ich IT-Kennt­nis­se gewon­nen, die in mei­nem Job natür­lich wich­tig sind – genau wie ein gutes tech­ni­sches Ver­ständ­nis. Dar­über hin­aus soll­te man in mei­ner Auf­ga­be zuhö­ren kön­nen, empa­thisch sein, sich hin­ein­den­ken kön­nen in die Arbeits­wei­se und Bedürf­nis­se des ande­ren. Manch­mal gilt es auch, den Auf­ga­ben­druck des Kun­den abzu­fan­gen oder dabei zu hel­fen, Berüh­rungs­ängs­te mit der neu­en Soft­ware abzu­bau­en, denn PR-Men­schen sind nicht immer so IT-affin.

War­um arbei­test Du gern hier? Was macht für Dich Con­ven­to aus?

Die The­men hier im Unter­neh­men sind abso­lut meins. Ich habe schon immer gern im IT-Bereich gear­bei­tet und woll­te da auch blei­ben. Und ich arbei­te sehr gern mit Men­schen zusam­men. Die Arbeit ist abwechs­lungs­reich, ich weiß mor­gens nie genau, was der Tag bringt. Wir sind hier ein gutes Team, auch bei Stress ver­hal­ten sich alle abso­lut kol­le­gi­al. Und nicht zuletzt ist es super span­nend, wie sich unse­re Soft­ware mit dem tech­no­lo­gi­schen Fort­schritt wei­ter­ent­wi­ckelt. Wahn­sinn, wenn man allein die letz­ten zehn Jah­re betrach­tet, was sich da getan hat – und wie wir dadurch immer wie­der neu auf die Wün­sche und Anfor­de­run­gen unse­rer Kun­den ein­ge­hen kön­nen. Ich pro­bie­re gern Neu­es aus, es wäre doch lang­wei­lig, auf der Stel­le zu tre­ten. Ich lie­be die Dyna­mik in unse­rem Unter­neh­men – und in unse­rem Produkt.

Und gibt es etwas, was Dich stört?

Wenn ich einen Kun­den nicht zufrie­den­stel­len kann. Wenn ein Pro­gramm­feh­ler auf­tritt, der gefixt wer­den muss, und der für den Kun­den Mehr­ar­beit bedeu­tet, so etwas ist ärger­lich. Zum Glück kommt das nicht häu­fig vor.

Was macht Dich als Men­schen aus? Hast Du ein Lebensmotto?

Ich bin eigent­lich immer eher auf der posi­ti­ven Sei­te. Und ich brau­che kei­ne gro­ßen Din­ge, um mich des Lebens zu freu­en. Ein Lächeln auf der Stra­ße, ein kur­zer Spaß im Job, ein net­ter Anblick rei­chen oft schon, um einen Tag gut wer­den zu las­sen. Ich habe mich ent­schie­den, acht­sam durch‘s Leben zuge­hen und es posi­tiv zu sehen.

Und was machst Du gern, wenn Du nicht hier arbeitest?

Ich bin gern zuhau­se – oder im Stall bei mei­nem Pferd. Ich lie­be Tie­re und die Natur, mei­ne bei­den Kat­zen und die Was­ser­hüh­ner auf dem Teich. Bei einem Ritt durch den Wald oder bei der Gar­ten­ar­beit kann ich am bes­ten ent­span­nen. Ganz hoch im Kurs steht aber auch mei­ne Fami­lie. Ich lie­be es, für alle zu kochen – gern mit mei­nem Schwie­ger­sohn zusam­men. Und ich freue mich von Her­zen, wenn es wie­der allen schmeckt, sogar den bei­den Enkeln.

 

Sind Sie bereit, Ihre Pres­se­ar­beit zu revolutionieren?

Jetzt …

pressbasePLUS
Online-Präsentation 

Bitte wählen Sie Ihren Wunschtermin:

Dienstag, 9. Juli, 15.00 Uhr

Donnerstag, 11. Juli, 11.00 Uhr

Dienstag, 16. Juli, 15.00 Uhr

Freitag, 19. Juli, 11.00 Uhr